Salzburger Schranne
Kontakt
Impressum
Presse
E-Mail-Newsletter
Folgen Sie uns auch auf Facebook!
Lebensmittel sind kostbar
Startseite > Aktuell > Neuigkeiten > Spinat

Grünes am Gründonnerstag

11.4.17  

Der Gründonnerstag ist traditionellerweise ein Tag, an dem in den unterschiedlichsten Varianten Spinat gegessen wird. Ganz frisch geerntete Spinatblätter gibt es für diese Fastenmahlzeit auf der Salzburger Schranne.

Warum wir am Gründonnerstag grünes Gemüse essen, darüber gibt es verschiedene Vermutungen.

Eine These geht davon aus, dass aus dem Wort „greinen", was weinen bedeutet, im Laufe der Zeit „grün" wurde. Am Gründonnerstag begann mit dem letzten Abendmahl das Leiden Jesu. Einer anderen Vorstellung zufolge wurde mit frischen grünen Kräutern die Heilwirkung für ein ganzes Jahr aufgenommen.

„Man sollte jetzt die Zeit des jungen Spinats nützen. Man braucht keinen Packerlspinat kaufen. Frischer Spinat ist genauso schnell gekocht", sagt Schrannen-Standler Marcel Muttenthaler.

Wichtig ist vor allem die benötigte Menge nicht zu unterschätzen, denn Spinat fällt beim Blanchieren stark zusammen. Gelagert wird er am besten im Kühlschrank in einem Plastiksackerl, wo er etwas mit Wasser eingesprüht wird.

 

 

 Familie Muttenthaler, Stand Nr. 138 >

Frischer Spinat ist schnell gekocht“, sagt Schrannen-Standler Marcel Muttenthaler.

Frischer Spinat ist schnell gekocht“, sagt Schrannen-Standler Marcel Muttenthaler. 


 
Webdesign by interact!multimedia | Internetagentur in Salzburg / Webagentur